suche

Riechen - Die olfaktorische Wahrnehumg

       

Geruchsdosen basteln:

bullet

leere Cremedosen  mit Schraubverschluss

bullet

Watte

bullet

Glitterfarbe

bullet

Geruchsstoffe (Parfüms, Cremes, Deos, Raumsprays, Obststückchen mit spezifischem Geruch, Duftöle, Gewürze ...)

Watte mit je einem Geruchsstoff einsprühen, in die Dose geben und diese dann mit Glitterfarbe bemalen (erhöht die Anziehungskraft auf die Kinder).

       

Luftexpedition

Bei dem Spaziergang im Wald wird an markanten Stellen (Moor, Lichtung, Blockhütte, Brunnen, ... in ein gut ausgewaschenes Marmeladeglas ein wenig Erde, Steine, Rindenstücke, ... vom Boden gefüllt. Die Gläser werden von der Erzieherin beschriftet und wieder gut verschlossen. Zu Hause werden die Gläser wieder geöffnet und jedes Kind darf daran riechen – ist es euch aufgefallen, dass es ... im Moor... so gerochen hat? Wie verschieden der Boden riechen kann, ist wirklich erstaunlich!

       

Kräutergarten

Die Kinder können eigene Kräuter (z. B. Kresse, Basilikum, Schnittlauch, Petersilie auf der Fensterbank ziehen, die dann in den Kräuterquark wandern. Beim Ernten, Schneiden, Essen immer bewusst den Duft einamten. Verändert sich der Geruch? Ist er stärker, wenn das Blatt noch ganz ist oder wenn es kleingeschnitten wird? Schmeckt das Kraut so, wie es riecht? Wer kann die einzelnen Kräuter mit geschlossenen Augen voneinander unterscheiden?

       

Igel Schnuppernase

Ein kleines Döschen mit Wattebausch, worauf ein Tropfen Duftöl (super ist Apfel) vorbereiten. Deckel zu. Alle Kinder sitzen im Kreis, ein Kind ist der Igel und geht vor die Tür. Das Döschen wird im Kreis versteckt (z. B. hinter dem Kind, hinter ein Bein). Der Igel bekommt die Augen verbunden und kommt rein. Er riecht, wo denn sein "Essen" ist.

       

Pflanzen wie Pfefferminze, Zitronenmelisse, Rosmarinen auf der Fensterbank/Garten anbauen und riechen. Manche riecht man schon von weitem, andere Kräuter muss man erst zwischen den Fingern reiben, um sie zu erkennen. Wer erkennt die Kräuter an ihrem Duft mit geschlossenen Augen?

       

Geruchsspiel

In kleine Dosen geraspelte Karotten (getrocknet), abgeriebene Zitronenschale (getrocknet), Melissenblätter (getrocknet), gehackte Haselnüsse … gegeben. Augenbinde anlegen. An den Dosen riechen bzw. ein wenig zwischen die Finger nehmen und kosten.

       

Riechmemory

In kleine Filmdöschen werden verschiedene Lebensmittel getan, die die Kinder gut erriechen können. Nach dem Spiel die Döschen von den verderbbaren Lebensmitteln wieder leeren.

       

Bei Regen in den Garten gehen: Regen riechen, feuchte Erde riechen.

       

Vorbereitung:

bullet

Wir sammeln verschiedene Materialien zum Thema:

bullet

Wald (Moos, Tannenzweige, Holz, Laub …) 

bullet

Garten (verschiedene Blumen, Gras-frisch gemähtes, Heu, …)

bullet

Lebensmittel (Käse, Kaffe, …)

bullet

Waschen (Shampoo, Seife, Duschgel, …)

 

Einleitung:

bullet

Erkennen, benennen, zuordnen

Hauptteil:

bullet

Die gesammelten Materialien wieder in einen Korb geben.

bullet

Einem Kind werden die Augen verbunden.

bullet

Ein anderes Kind wählt eins der Materialien aus dem Korb und gibt es dem ersten Kind zum "Riechen".

bullet

An was erinnert dieser Geruch? Welche Erinnerungen weckt dieser Geruch?

bullet

Dieses Kind sollte nun erraten/benennen ob es nach Wald, Garten … usw.riecht.

bullet

Wenn es auch noch sagen kann, was genau es ist, umso besser.

Ausklang:

bullet

Eine gewisse Gruppe heraussuchen.

bullet

Alle Kinder schließen die Augen.

bullet

Die Erzieherin wählt nun eines aus. Kind soll's erraten, ist es richtig, darf es sich bei der Türe anstellen.

       

Duftgalerie

Verschiedene Teesorten, Gewürze, Orangen und Zitronenschalen usw. werden in kleine Gefäße gefüllt, die zwecks Aufbewahrung einen gut abdichtenden Verschluss haben (z. B. Gläser von Babynahrung). Mit verbundenen Augen soll nun an einem der geöffneten Gefäße gerochen werden. Der Spieler muss versuchen, diesen Duft richtig zu benennen. Flüssige Produkte (Essig, Wein, Kaffee, ... auf Watte tropfen. Für Kinder nicht so schwierige Geruchssorten benutzen.

       

Gerüche beschreiben (Ich rieche was was du nicht riechst ...)

       

Affe

Das Tier, nach dem wir suchen, isst gerne diese Früchte: das Kind an einer Banane schnuppern lassen.

       

Riechsäcke mit verschiedenen Materialien füllen und riechen lassen.

       

Die geheimnisvolle Fährte

Bei diesem Spiel müssen die Kinder eine Spur genau verfolgen. Dafür muss die Erzieherin zuvor eine stark riechende Duftquelle verstecken (z. B. Duftlampe, Gewürz, Seife, Parfum ...), die die Kinder finden sollen (am besten kriechend). Bei diesem Spiel können die Kinder auch die Augen schließen, um sich stärker auf ihren Geruchsinn konzentrieren zu können. Neben dem Geruchsinn wird zudem das Sozialverhalten trainiert, denn beim Kriechen trifft man auch auf andere Kinder, mit denen man nicht zusammenstoßen darf.

       

tägliches Ratespiel: Was gibt's heute zu essen?

In der Küche des Kindergartens riecht es bestimmt ganz lecker aber was ist das? Schnitzel? Suppe? Gemüse? Pommes?

Nach oben