suche
.

Kimspiele - Spiele für die Sinneswahrnehmung

Die Kimspiele leiten ihren Namen von einer Romanfigur des englischen Schriftstellers Rudyard Kipling her. In dem Roman "Das Dschungelbuch" trifft die Hauptfigur Kim auf einen indischen Händler, der ihm das Juwelenspiel beibringt. Der Händler zeigt seinem Sohn und Kim ein Tablett, auf dem eine ganze Anzahl von Juwelen liegen. Beide sollen nach einem kurzen Blick auf das Tablett die Edelsteine aufzählen und beschreiben. Kim stellt fest, dass der Sohn des Händlers ein besseres Gedächtnis hat und er nimmt sich vor, seines in Zukunft zu schulen - am besten mit Kimspielen ... [aus einem Posting von Evi]

Spiele für die Sinneswahrnehmung

siehe auch: Die Sinne

 

Buchtipps:

 

 

Handbuch der Sinneswahrnehmung.
Grundlagen einer ganzheitlichen Erziehung.
von Renate Zimmer

Preis: 17,50 €

Kurzbeschreibung
Unsere Umwelt ist heute alles andere als sinnesfreudig, so dass es Kindern immer schwerer fällt, diese ganzheitlich und körpernah zu erleben. Der Schwerpunkt liegt heute auf dem Sehen und Hören - alle anderen Sinne kommen zu kurz. Renate Zimmer eröffnet Möglichkeiten, dieser Entwicklung entgegenzusteuern, denn sie verdeutlicht die große Bedeutung ganzheitlicher kindlicher Erfahrungen. Vor allem Kindergarten, Schule und Familie haben die Verantwortung und auch die Chance, diese erlebbar zu machen. Sie entwickelt Aufbau und Funktion der Sinnessysteme sowie die Ursachen und Auswirkungen von Wahrnehmungsstörungen - ohne aber die Praxis zu vernachlässigen: Das Handbuch enthält eine Fülle von Spielvorschlägen für Kindergarten- und Schulalltag, Übungen zur gezielten Förderung bis hin zu größeren Projekten, bei denen auch die Zusammenarbeit mit den Eltern möglich und erwünscht ist.

 

Spiele zur Wahrnehmungsförderung.
von Ingrid Biermann, Ines. Rarisch

Preis: 13,90 €

Kurzbeschreibung
Wahrnehmungsstörungen bei Kindern stellen ErzieherInnen immer wieder vor große Probleme. Zum einen fehlt es oft an Hintergrundinformationen, um derartige Defizite frühzeitig wahrzunehmen, zum anderen sind ErzieherInnen nicht ausreichend ausgebildet, Wahrnehmungsstörungen in der täglichen Praxis zu berücksichtigen und ihnen entgegenzuwirken. Die Autorin stellt in ihrem Buch eine Vielzahl an Möglichkeiten vor, Entwicklungsdefizite in Kindertagesstätten aufzufangen. Das breitgefächerte Angebot an leicht umsetzbaren Übungen reicht von Kinesiologie über Eutonie bis hin zu Meditation, Yoga, Rhythmik und Stilleübungen. Auf spielerische Weise werden so Wahrnehmungsfähigkeit, Sinne und Konzentration gefördert und Teilleistungsstörungen aufgefangen.

Nach oben