suche

In der Burgruine

Nadja Greger

bullet

Kleines Gespenst: Schellenkranz

bullet

Eule: Xylophon

bullet

Kleine Fledermaus: Rassel

bullet

(evtl. mit allen Kindern das Tiefdurchatmen und das Lachen mit einbauen)

In einer Burgruine lebte hoch oben im Turm kleines Gespenst mit seiner Freundin der Eule. Die zwei liebten es, um Mitternacht einen riesigen Krawall zu machen.

Eines Tages regnete es draußen wie aus Kübeln. Eine kleine Fledermaus war gerade in der Gegend. Sie war von dem Flug durch den Regen müde geworden und suchte nach einem Unterschlupf. Als sie zur Burgruine kam, war sie schon sehr erschöpft und landete.

Die Turmuhr schlug 12 mal, nun war es Mitternacht und ein kalter Wind blies um das alte Gemäuer. Plötzlich hörte sie ein Scharren und Schlurfen, ein Kichern und Poltern. Die kleine Fledermaus bekam großen Schreck und verkroch sich in eine kleine Nische im Gemäuer. Sie zitterte vor Angst.

Irgendwann nahm sie ihren ganzen Mut zusammen und wollte nach der Ursache des Lärms suchen. Sie flog den Turm hinauf und kam an eine große schwere Türe. Die kleine Fledermaus atmete tief durch und öffnete die Türe. Dort sah sie wie das kleine Gespenst und die Eule mit Ketten und Schellen im Raum umher tanzten.

Da musste die kleine Fledermaus lachen. Als das kleine Gespenst und die Eule sie bemerkten fragten sie: "Möchtest du mit uns zusammen spuken?" - "Na, klar!" antwortete die kleine Fledermaus: Und so machten das Gespenst, die Eule und die Fledermaus noch die ganze Nacht einen riesigen Lärm!

Nach oben