suche
.

Mäusegeschichte

Im Herbst sammelt die Mäusefamilie fleißig Vorrat für den Winter. Endlich kam der Winter und es begann zu schneien (Glockenspiel).

Die Schneeflöckchen (Glockenspiel) fielen leise auf den gefrorenen Boden und bald konnte man schon die Spuren der Mäuse im Schnee (Glockenspiel) sehen.

Sie verkrochen sich in ihrem Versteck, zwischen den Steinen. In der ersten Zeit gab es noch viel zu essen. Sie knackten die Nüsse (Klangstäbe), knabberten am Weizen (Schellenbaum) und am Stroh (Papier).

Besonders gut schmeckten ihnen die Maiskörner (Korkenrassel). Draußen schneite (Glockenspiel) es Tag für Tag, bis die Mauer völlig mit Schnee (Glockenspiel) bedeckt war.

Die Mäuse fühlten sich sehr wohl in ihrem Versteck und knabberten ihr Korn (Rassel) lustig vor sich hin.

Nach oben