suche
.

Das Arbeitszeugnis

Das einfache Zeugnis enthält keine Angaben über Führung und Leistung. Aufgeführt werden die Personalien und die Dauer der Beschäftigung. Die übertragenen Arbeiten müssen exakt aufgegliedert werden. Zu beachten ist, dass sie wertfrei sind. Ein zukünftiger Arbeitgeber muss sich ein genaues Bild über die Beschäftigung anhand dieser Auflistung machen können.

Neben Personalien und Dauer der Beschäftigung muss das qualifizierte Zeugnis (im Gegensatz zum einfachen Zeugnis) eine Beurteilung der Führung und Leistung enthalten.

Selbst wenn der Arbeitnehmer sich für ein einfaches Zeugnis entscheidet, hat er weiterhin Anspruch auf ein qualifiziertes Zeugnis.

Für den Zeugnisaufbau gibt es einen Standard. Danach ist wie folgt vorzugehen:

bullet

Überschrift
Bezeichnung der Zeugnisart: Zwischenzeugnis, Praktikantenzeugnis etc.

bullet

Einleitungssatz
Personalien des Mitarbeiters sowie die Dauer des Arbeitsverhältnisses

bullet

Aufgabenbeschreibung
Position des Mitarbeiter und Beschreibung seiner Kompetenzen in der Firma

bullet

Leistungsbeurteilung
Arbeitsweise, Arbeitsleistung und Arbeitserfolge des Mitarbeiters

bullet

Verhaltensbeurteilung
Verhalten zu Vorgesetzten, Kollegen gegebenenfalls zu Kunden und weiteren Personen

bullet

Schlussabsatz
Wenn vom Arbeitnehmer gewünscht, ist der Grund für das Ende des Arbeitsverhältnisses anzugeben.

bullet

Dankesformel mit Zukunftswünschen.

Eindeutig negative Äußerungen über den Mitarbeiter sind in einem Zeugnis eigentlich unmöglich. Neben anderen Geheimcodes gibt eine gängige Bewertungsformeln und da kommt es auf den kleinen, aber feinen Unterschied an:

(AL = Arbeitsleistung, AW = Arbeitsweise, V = Verhalten, S = Schlusssatz)

bullet

Note Sehr gut

bullet

AL: Die Arbeiten wurden stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigt.

bullet

AW: Die Aufgaben wurden stets mit äußerster Sorgfalt und größter Genauigkeit erledigt.

bullet

V: Das Verhalten zu Vorgesetzten und Mitarbeitern war stets vorbildlich.

bullet

S: Wir bedauern das Ausscheiden sehr und bedanken uns für stets sehr gute Leistungen.

 

bullet

Note Gut

bullet

AL: Die Arbeiten wurden zu unserer vollsten / stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.

bullet

AW: Die Aufgaben wurden stets mit Sorgfalt und Genauigkeit erledigt.

bullet

V: Das Verhalten zu Vorgesetzten und Mitarbeitern war vorbildlich.

bullet

S: Wir bedauern das Ausscheiden und bedanken uns für sehr gute Leistungen.

 

bullet

Note Befriedigend

bullet

AL: Die Arbeiten wurden zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.

bullet

AW: Die Aufgaben wurden stets mit Sorgfalt und Genauigkeit erledigt.

bullet

V: Das Verhalten zu Vorgesetzten und Mitarbeitern war gut.

bullet

S: Wir bedauern das Ausscheiden und danken für gute Leistungen.

 

bullet

Note Ausreichend

bullet

AL: Die Arbeiten wurden zu unserer Zufriedenheit erledigt.

bullet

AW: Die Aufgaben wurden mit Sorgfalt und Genauigkeit erledigt.

bullet

V: Das Verhalten zu Vorgesetzten und Mitarbeitern gab zu Beanstandungen keinen Anlass.

bullet

S: Wir danken für die Mitarbeit.

 

bullet

Note Mangelhaft

bullet

AL: Die Arbeiten wurden im großen und ganzen zu unserer Zufriedenheit erledigt.

bullet

AW: Die Aufgaben wurden im allgemeinen mit Sorgfalt und Genauigkeit erledigt.

bullet

V: Das Verhalten war insgesamt angemessen

bullet

S: Wir danken für das Streben nach einer guten Leistung.

 

bullet

Note Ungenügend

bullet

AL: Er/sie hat sich bemüht, die Arbeit zu unserer Zufriedenheit zu erledigen.

bullet

AW: Er/sie bemühte sich, die Aufgaben sorgfältig zu erledigen.

bullet

V: Er/sie bemühte sich um ein gutes Verhältnis zu Vorgesetzten und Kollegen.

bullet

S: Wir danken bei dieser Gelegenheit.

 

 

Nach oben